Das Ende einer Reise – Teil 3 – 15.04.2013 :: Die Geschichte finden…

Am Anfang war das Blatt und es war weiß und leer…

(Der folgende Post kann leichte bis mittlere Storyspoiler enthalten – lesen auf eigene Gefahr)

Ich schrieb schon in einem vorangegangenen Post, dass ich bei einer Geschichte, mir zuerst den Anfang und das Ende überlege. Im Falle von Another World 5 ist das gar nicht so einfach, da dass ganze – um auf die offenen Fragen aller Zeitperioden einzugehen, die Handlung in Vergangenheit und Zukunft spielen soll. Die Geschichte beginnt also gut 10 Jahre vor bzw. gut 10 Jahre nach den Ereignissen von Teil 4. Bettys Befreiung, dem Ritual und Aufstieg, und dem Sieg über Alpha. Als Künstlerischen Kniff sollten die Zeitebenen gegeneinander laufen lassen – sprich die Vergangenheit läuft Rückwärts, beginnt also mit dem Ende, die Zukunft läuft vorwärts und endet mit einem Epilog: Alles hat einen Anfang und ein Ende – so war es immer, so wird es immer sein.

Der Kreislauf führt uns am Ende also gleichzeitig zum Anfang. Daraus leiten sich 15 Kapitel ab, denen ich provisorisch folgende Namen gebe:

  • Prolog
  • Die Anomalie
  • 13. Jahre, eine Ewigkeit
  • Verräter / Sabotage
  • Die Lehren des Flick
  • Kontrollverlust
  • Wiedervereinigung
  • Schwangerschaft
  • Verfolgung
  • Startvorbereitungen
  • Gefangenschaft
  • Verschwörung
  • Die Befreiung
  • Die Hochzeit
  • Das Ende der Reise, der beginn einer neuen…

Dabei habe ich mich vor allem an einer inneren Liste an offenen Fragen und Storypunkten entlang gehangelt, die sich über Episode 1-4 abgezeichnet haben und wichtige Eckpunkte der bisherigen Handlung darstellen. Die Zeitabfolge wechselt sich übrigens ab, um die Handlung in Bewegung zu halten, rund um die wichtigen Wegstationen:

  • Prolog
  • [PAST] Die Anomalie
  • [FUTURE] 13. Jahre, eine Ewigkeit
  • [PAST] Verräter / Sabotage
  • [FUTURE] Die Lehren des Flick
  • [PAST] Kontrollverlust
  • [FUTURE] Wiedervereinigung
  • [PAST] Schwangerschaft
  • [FUTURE] Verfolgung
  • [PAST] Startvorbereitungen
  • [FUTURE] Gefangenschaft
  • [PAST] Verschwörung
  • [FUTURE] Die Befreiung
  • [PAST] Die Hochzeit
  • [FUTURE] Das Ende der Reise, der Beginn einer neuen…

Der nächste Schritt besteht darin, dass ich dieses Grobgerüst ausformuliere, sprich mir genau zurechtlege was in welchem Kapitel stehen wird. Ein Kapitel kann bei mir übrigens aus mehreren Szenen bestehen und sollte im Normalfall 4-5 Minuten lang sein. Manche sind Länger andere Kürzer. Zum jetzigen Zeitpunkt mache ich mir darüber aber keine Gedanken. Dafür ist in der ersten Überarbeitungsrunde, wenn man sich das Pacing – den Storyverlauf – etwas genauer vornimmt, noch genug Zeit.

Als Beispiel, seien hier mal der Prolog und das zweite Kapitel herausgenommen:

Prolog

„Alles hat einen Anfang und ein Ende!“ – „So war es immer!“ – „So wird es immer sein!“

Körperlose Stimmen schweben über der Welt – sehen Vergangenheit und Zukunft, die Zusammenhänge und die große Aufgabe. Es gibt viel zu tun… es ist viel geschehen. Am Anfang steht die Prüfung und am Ende steht ein neuer Anfang. Der Keim des Lebens, er wurde erneuert und die Welt wieder auf Start gesetzt. Und doch gibt es eine letzte Aufgabe und die Vorbereitungen für den Aufbruch. Eine Offenbahrung deutet sich an.

Kapitel 1 – 13. Jahre, eine Ewigkeit

Jim Dawson schreckt aus einem wirren Traum hoch – es ist der erste Traum, den er seit den vergangenen Ereignissen hatte. Es ist Winter geworden, der 13. seit Jims kleine Tochter in einem Kokon aus Licht eingeschlossen wurde und seine Nächste traumlos wurden. Eine Unruhe befällt Jim – etwas ist anders. Er verlässt seinen Baumschlafplatz. Es ist Kalt als Jim den Baum – seinen Schlafplatz – herunter klettert. Die Zeit – die Jagd und das wilde Leben, haben ihn von außen hart gemacht. Und doch beherrschen Selbstzweifel den einzigen Anführer. Hätte er Zak und Ed retten können? Hätte er Kate retten können? Warum hatte er ihrer aller Tod nicht verhindern können. Die Gruppe hatte sich damals kurz nach allem zerstritten und aufgeteilt. Jim selbst war in der Nähe der Insel geblieben, wo das Ritual ihm seinen wervollsten Schatz geraubt hatte… jetzt kehrt er dorthin zurück und muss feststellen, dass der Kokon verschwunden ist – er hat es in seinem Traum gesehen und er hat eine letzte Aufgabe bekommen. In Gedanken bemerkt er nicht, dass eine Gestalt von hinten an ihn heran getreten ist. Es ist Ben Joseph, sein alter Freund und Weggefährte. Auch er hatte einen Traum. Beide wissen was zu tun ist – sie müssen die anderen finden und ein allerletztes Abenteuer bestreiten – wie in alten Zeiten.

Der Text ist roh, unbearbeitet, an vielen Stellen noch nicht ganz schlüssig. Er soll zu einen kurz die Handlung zusammenfassen, aber auch die passende Stimmung erzeugen. Jetzt schreibe ich derartige Zusammenfassung für alle 15 Kapitel, um die Übersicht zu bekommen – ist alles enthalten was ich in der Folge brauche? Fehlt noch etwas oder ist noch ein Logikfehler enthalten. Ggf. muss ich das eine oder andere Kapitel weiter ausformulieren, um etwaige Storystricke zu sichten und zu beseitigen. Erst dann kann es weitergehen 😉

Euer Falk