Experiment Zero Skript wird Creative Commons

Cover
Illustration von Colin M. Winkler

Liebe Alle,

als ich von Winter 2008 bis Frühjahr 2009 das Skript zum Hörspiel Experiment Zero verfasst habe, stand ich noch sehr weit am Anfang meiner Reise. Stark inspiriert durch das Computerspiel Portal, aber auch vielen anderen Spielen und Filmen, bastelte ich ein Szenario, dass die Handlung in Echtzeit erzählte, wie man es aus TV-Serien wie 24 kannte.

Es wurde das erste Hörspiel meines eigenen Label innovative fiction und die erste Zusammenarbeit mit Kollege Dennis Schuster, der dem Stoff den nötigen Ton verlieh. Den Hauptrollen hauchten dabei die Schauspieler Karen Schulz-Vobach und Tobias Diakow Leben ein, die ich über die MindCrusher Studios kennen gelernt hatte. Für eine Nebenrolle konnte ich außerdem den Münchner Synchronschauspieler Dirk Meyer gewinnen, den viele durch seine Rolle als Philip J. Fry in der Cartoon-Satire Futurama, aber auch vielen anderen Auftritten her, kennen.

Das Feedback war wirklich sehr gut, als wir die ersten 20 Minuten auf der Hörspiel 2009 im Hühnerposten in Hamburg präsentieren durften. Im Dezember – viel zu knapp vor Weihnachten – war es dann soweit und das Hörspiel fand über pop.de seine Veröffentlichung.

Viel ist seitdem geschehen – wir durften uns über Preise freuen, allerdings hat auch vieles ganz und gar nicht so funktioniert, wie es hätte sollen. Und nach den neuesten Ereignissen, steht für mich nach dem Abschluß des CrowdFluch-Crowdfundings, das in den letzten Zügen liegt, 2016/2017 ein großer Neuanfang ins Haus, von dem ich selbst noch nicht weiß, wo die Reise mich hinführen wird.

Da Experiment Zero leider – bis auf die Rest-CDs – aus dem Verkauf genommen werden musste, habe ich zumindest das Hörspielskript unter Creative Commons-Lizenz gestellt. Das heißt für Euch alle da draußen, dass Ihr jetzt einen Blick ins Kochbuch des Hörspiels werfen könnt, aber geht auch so weit, dass Ihr – zumindest nicht kommerziell – Eure eigene Version von Experiment Zero machen könnt oder vielleicht auch Eure eigene Fan-Fortsetzung.

=> Download als PDF

Ein erstes Projekt, dass Experiment Zero in eine andere Sprache übertragen soll, ist bereits gestartet und sofern ihr auch mit dem Stoff experimentieren möchtet, meldet Euch gerne bei mir. Sofern es möglich ist, unterstütze ich Euch dabei. Kommerzielle Anfragen sind mir natürlich auch willkommen, das kommt aber dann natürlich auf das Projekt an.

Ferner habe ich eine Reihe von Ideen, wie man die Geschichte wieder aufnehmen und Fortsetzen könnte, allerdings arbeite ich derzeit nicht aktiv daran.

Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Lesen und Keep on Listening,

 

Euer Falk

Teilen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


WordPress spam blockiert CleanTalk.