Während es langsam voran geht, hier ein kleines Auszug aus Skriptfassung 1 an der ich gerade noch sitze (und noch einiges vor mir habe 😉 )…

[…]

JIM DAWSON
(Schreckt aus einem Traum hoch) 
Was?

ERZÄHLER
Jim Dawson, ehemaliger Kommandant der Raumstation Infinity, blickte sich verstört um. Etwas stimmte nicht, etwas stimmte ganz und gar nicht! Das war ein Tagtraum und er hatte seit Jahren nicht mehr geträumt… nicht vom Dschungel, seiner Frau, seiner Tochter oder sonst irgendwas.Und schon gar nicht am helllichten Tag! Er krabbelte vorsichtig aus seinem kleinen Kokon aus Erde und Wurzeln, das eher an ein Vogelnest, als einen Unterschlupf erinnerte und in 15 Meter Höhe an einem Bau hing. Überhaupt hatte sich sein Leben verändert, seit damals, seit dem Ritual… er stutzte kurz während er sich in einer zerbrochenen Spiegelscheibe betrachtete… wie lange war das nun schon her? Er vermochte es nicht zu sagen… allerdings war ihm seit dem ein dicker, verfilzter Vollbart gewachsen.

JIM DAWSON
Robinson Crusoe Look… Mhh, allerdings habe ich die letzte Rasierklinge schon lange verbraucht… Mhhh aber es hat was! (fährt sich raschelnd durch den Bart)

ERZÄHLER
Es mochte Jahre her sein, vielleicht Jahrzehnte… er konnte sich nur noch erinnern, das damals Betty, sein kleines Mädchen, in dem Kokon aus Licht verschwunden war!

JIM DAWSON
Betty,… ja, ich habe von Betty geträumt… komisch… wirklich komisch…

ERZÄHLER
Betty hatte ihn gerufen… aber Betty war seit eben jenem schicksalshaften Tag verschwunden!

JIM DAWSON
Mein kleines Mädchen! Sie braucht meine Hilfe!

ERZÄHLER
Jim griff sich seinen improvisierten Bogen samt einer Hand voll Pfeile. Unwillkürchlich musste er an Johnny Weismüller, bzw. Tarzan, einen seiner Jugendhelden denken.

JIM DAWSON
Die Filmmatinee im kleinen Kino von Herold Lloyd um die Ecke! Man das ist schon lange nicht mehr wahr! Ich darf keine Zeit verlieren!

ERZÄHLER
Jim begann mit dem Abstieg. Er würde nach Betty sehen… nach ihrem Kokon, der seit jener Nacht über Toronto Island schwebte. Es war nicht weit. Jim hatte sich nie weiter als ein paar Kilometer von der Küste entfernt. Dort fand er das Boot und mit wenigen Zügen war er mittenauf dem Lake Ontario.

JIM DAWSON
Verdammt! Was ist hier los!

ERZÄHLER
Jims stutzte… von hier aus hätte er bereits den Kokon aus Licht sehen müssen – selbst am Tag. Doch da war nichts. Mit weiteren Ruderstößen erreichte er das andere Ufer. Die letzten Schritte rannte er und erreichte den Platz des Rituals… nichts…

JIM DAWSON
(Verzweifelung!)
Das darf nicht wahr sein! Sie muss doch hier sein! (In die weite gerufen) BETTY? BETTY, mein Schatz wo bist Du? BETTY! (wieder zu sich) Sie kann unmöglichweg sein!

BEN JOSEPH
Sie ist fort!

JIM DAWSON
Was?

ERZÄHLER
Jim fuhr herum und starrte ungläubig seinen alten Freund Ben Joseph an…

BEN JOSEPH
Alles ist fort, Jim!

JIM DAWSON
Ben? Was… was MACHST Du hier? Wir…

BEN JOSEPH
Ja es ist schon eine Weile her… ich hatte einen Traum! Du weißt schon, einen dieser speziellen Träume!

JIM DAWSON
Du auch? Ich habe Betty gesehen, sie hat um Hilfe gerufen und dann war sie weg!

BEN JOSEPH
Sieht so aus, als wäre unsere Reise doch noch nicht zu Ende!

JIM DAWSON
Aber warum jetzt auf einmal? Diese ganze Zeit…
[…]

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.